Die lutherischen Kirchen weltweit – ein kleiner Überblick

Lutherische Kirche in Deutschland

Die lutherischen Kirchen haben sich seit der Gründung von Martin Luther weltweit ausgebreitet. Aus diesem Grunde ist sie heute als eine der Großkirchen weltweit zu betrachten. Das Zentrum der Ausbreitung bestreitet geografisch verständlicherweise Deutschland und insbesondere die nördlichen Regionen. Kurz einleitend soll die Situation in Deutschland zunächst beschrieben werden.

Inhaltlich und strukturell fungiert seit 1948 in Deutschland der Dachverband Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (Kurzform VELKD) als Schirmverband über sieben Landeskirchen. Zu dem gemeinsamen Bekenntnis gehört der kleine Katechismus Martin Luthers und die unveränderte Augsburger Konfession (Confessio Augustana invariata). Die Kirchenleitung wird von dem „leitenden Bischof“ eingenommen. Der erste war Wilhelm Henke. Aktuell ist dies, seit 2011, Gerhard Ulrich.

Es gibt hauptsächlich drei Strömungen bzw. Unterteilungen innerhalb Deutschlands:

  • Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche, welche als SELK zusammengeschlossen sind
  • Evangelisch-Lutherische Kirche in Baden
  • Evangelisch-Lutherische Freikirche

In den größten Bereichen wie Tradition, Lehre und organisatorische Struktur gibt es Gemeinsamkeiten.

Lutherische Kirche in anderen Ländern

In anderen Länder finden wir angepasste Strukturen, auf die nachstehend kurz eingegangen wird.

In Österreich gibt es die lutherische Kirche in Form der Evangelischen Kirche Augsburgischen Bekenntnisses (A. B.) in Österreich. Dies grenzt sie von der Evangelischen Kirche Helvetischen Bekenntnisses in Österreich ab, die zur reformierten Kirche gehört.

In der Schweiz entstand die erste lutherische Kirche 1707 in Genf und nachfolgend in den größeren Städten. Seit 1969 schlossen sie sich zu dem Bund Evangelisch-Lutherischer Kirchen in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein zusammen.

In den Niederlanden wurde die lutherische Kirche 1818 ins Leben gerufen, die sich Evangelisch-Lutherische Kirche im Königreich der Niederlande nennt. Im Jahr 2004 hat sie sich mit den reformierten Kirchen zu der Protestantischen Kirche in den Niederlanden zusammengeschlossen.

Insgesamt ist die lutherische Kirche auch über die Kontinente hinaus angewachsen. Zu den Ländern zählen Dänemark, Australien, Brasilien, Großbritannien, Rumänien, Polen, Ukraine und Russland. Zum Teil sind diese allerdings nur in den großen Städten der jeweiligen Länder wie beispielsweise bei Brasilien in São Paulo oder Australien in Sydney ansässig.